Über

Hallo und herzlich willkommen bei meinKuechengarten.tips.

Kontakt  –  Impressum   – Wer bloggt?   – Der Küchengarten

Ich >> Du – Sie – Ihr – Man – Euch?

Nun, ich habe eine Weile überlegt und bin zu der Überzeugung gekommen, ich möchte nicht mit Ihnen oder Euch oder Man sprechen.

Wir, Du und (wenn Dir meine Beiträge gefallen) ein klein wenig ich (virtuell) sind im Garten oder in der Küche und werkeln gemeinsam vor uns hin. Wir sind damit, so zu sagen ein virtuelles Miniteam.

Noch ein Blog?

Garten, Ernährung, Gemüse und Gesundheit sind die Klassiker schlechthin. Man könnte meinen, es gäbe ausreichend allgemein zugängliche Informationen und hierzu sei alles gesagt und geschrieben. Ja, geschrieben und gesagt wird vieles, so viele »Wahrheiten«, wir sehen den Wald vor Bäumen nicht mehr.

Die Schlagzeilen, der Aufmacher – der Teaser wie man auf neudeutsch sagt. „Die 140 Zeichen Welle“, welche heute sogar Weltpolitik gestalten möchte. Wenn Du ernsthaft glaubst Dir so Überblick, damit Wissen und somit eine eigene Meinung bilden zu können, dann bist Du hier nicht richtig. Liken – und – Sharen – wunderbar, aber lesen und denken kann Dir KEINER abnehmen.

Über Geschmack lässt sich nicht streiten, aber schlechtes Essen ist einfach nur schlechtes Essen. Wie könnte man erklären, dass sich 2% Hühnerfett gepimpt mit Aromazusätzen und Unmengen Salz als Hühnersuppe bezeichnet verkaufen lassen?

Willkommen in der Realität. Essen – pragmatisch, praktisch und ECHT! ECHT? – ja, echt! Echte Pflanzen, echte Gewürze, echte Lebensmittel.»Foodstyling« – »Fototuning« – »Fake-Früchte« – »Fake-Blüten« – »Fotobörse« – PU-Schaum und künstliche Farbstoffe – NEIN DANKE!

Hier bei mir findest Du nur Abbildungen verzehrfertiger oder verzehrbarer Speisen. Und eines ist klar, nach den Aufnahmen wird aufgegessen, und zwar noch warm! Auf den Pflanzenbildern findet sich die konkrete Pflanze. Die Pflanze, welche in der Regel in meinem Garten gewachsen ist oder eine Pflanze, welche zumindest von mir fotografiert wurde.

Tut gut – aus dem Garten auf dem Teller – wann immer möglich.