meineBücher

Ich würde mich freuen Dich als Leser oder Leserin zu gewinnen.

ebook Küchengarten 1826

Transliteration mit Anmerkungen von Alex Pauli

Der Küchengarten oder kurze Übersicht aller bekannten Gartengewächse, ihre Kultur nach dem Alphabet geordnet. W.Falkmann, Lemgo 1826

„Welche Nutzpflanzen waren bekannt?“, „Welche wurden angebaut?“, „Was können wir für HEUTE wieder entdecken?

Also herzlich willkommen bei Gartentipps für Jedermann aus dem frühen 19. Jahrhundert.


AnzuchtstationAn alle Ungeduldigen richtet sich das kleine aber informative eBook die Anzuchtstation.  Es geht um die Fragen: Frühe Jungpflanzenanzucht oder besser warten? Wenn JA, wie schaffe ich es, dass sie möglichst kompakt bleiben? Wie immer das Wichtigste zum Schluss, wenn Du Dich für eine frühe Anzucht entschieden hast: Wie kommst Du zu einer kostentechnisch (in Anschaffung und Betrieb) und energetisch vertretbaren Lösung. Dazu eine Bauanleitung.

 

 


Warum ausgerechnet als eBook und kommt eine Papierversion?

Eine oft gestellte Frage. Ich habe diese Frage schon seit langem für mich beantwortet. Es gibt Dinge, die sind des „Papieres wert“ und andere eben nicht.

Mich schüttelt und graust es häufig vor dem Zeitschriftenregal. Da findet sich zum Teil hochwertigstes, mit viel technischem und chemischen Aufwand bearbeitetes Hochglanzpapier, bedruckt für den „EINMALIGEN“ Gebrauch. Besonders ärgerlich, die Garten – Magazine. Was hat das bitte mit Umweltverträglichkeit zu tun? Wir Gärtner sollten doch achtsam mit unserer Natur umgehen.

Elektronik ist also umweltfreundlich? NEIN, ist sie nicht — ABER — wenn sie schon da sind, dann kann ich sie auch nutzen, und zwar je häufiger, desto besser!

eBooks, da brauche ich einen teuren eBook-Reader? Nein, brauchst Du nicht. Du musst Dich auch an keinen speziellen Shop binden. Du kannst aber wenn Du möchtest.

Ich habe KEINEN speziellen Reader und möchte auch KEINEN!

Elektronisch lesen ist doof und unbequem? Nein, ist es auch nicht. ODER – es kommt darauf an. Ich lese und kaufe gut 90% allen Lesestoffes inzwischen elektronisch. Ich habe mein „tablet“ immer dabei. Egal ob Stau oder Warten oder kein Netz oder Urlaub – ich bin perfekt versorgt.

eBook ist kompliziert? Auch QUATSCH !!! Du bist HIER, schwieriger ist ein eBook auch nicht! Jeder der einen PC oder ein Telefon bedienen kann, kann eBook!


Wie jetzt genau?
Ich nutze die „freien“ Formate – epub und pdf. Die folgenden Beschreibungen beziehen sich auf diese Formate und funktionieren ohne Bindung an spezielle Shopsysteme – FREIHEIT, auch für das eBook.

0 € Lösung – für alle mit Computer und wieder ein eBook lesen! Firefox – ja, da gibt es ein tolles AddOn. Es ist in 2 Minuten installiert und gut ist.

0 € Lösung – für alle mit Smartphone, sofern das Display ausreichend groß ist. Ich nutze eine 5“ Telefon mit Android und einer kostenlosen App.

0 € Lösung – eBooks als pdf lesen, die Verkauf erfolgt primär über Xinxii.com. Kaufen und downloaden, im pdf-Reader öffnen und fertig. Pdf-Reader gibt es kostenlos für jeden Geschmack und jedes Endgerät. Beispiel: Foxit und wenn es einmal  wirklich Papier sein muss, dann kannst Du es selbst ausdrucken. Du wirst aber sicher bald merken, dass dies nur sehr selten notwendig sein wird.

100 – 200 € – die Luxuslösung, ich gönne mir ja sonst nichts. Ein Tablet Computer, ich habe mich für ein HD Tablet mit 8“ entschieden. Wie ich finde, hat es zum Lesen die perfekte Größe. A5 – genau wie das gute alte Schulheft, damit passt noch gut in eine Handtasche und ist auch nicht zu schwer und der Akku hält länger durch, als ich lesen kann. Selbst Dokumente im A4 Format werden gut lesbar dargestellt.