Brot, Kuchen, Muffins

Rhabarber – Kuchen für alle Fälle

Rhabarberkuchen muss einfach sein. Ein Frühling ohne Rhabarberkuchen, ohne meinen Rhabarber geht nicht. Rhabarberkuchen einfach in Variation.

LINK : Rhabarber

Nun ist Kuchen nicht unbedingt elementarer Bestandteil meiner „LINK: Entzündungshemmenden Ernährung“ und Frühling ist im Garten immer eine sehr arbeitsreiche Zeit, da kann ich mir eigentlich keine Sperenzchen erlauben. Daher habe ich Rhabarber-Kuchen vom „Blech“ sozusagen in Variation, ohne Weizen und Kuh (vertrage ich nicht).

Rhabarber Rhabarberkuchen meinKüchengarten meinkuechengarten

500 g Rhabarber geschält, 2 EsslöffelZucker und etwas Calciumcarbonat

Den Zucker brauche ich damit der Rhabarber Saft zieht und das Calcium Carbonat mit der Säure reagieren kann, es schäumt. Nach dem Essen sollte es kein oder nur ein minimales „stumpfes Mundgefühl“ geben. LINK : Oxalsäure, LINK : Fette,

Stevia-Zucker

LINK : Zucker – ich nutze gerne Stevia – Zucker, das ist Haushaltszucker dessen Süßkraft mit Stevia verdoppelt wurde – wer selbst kocht und bäckt, kann damit auf einfachste Weise seinen Zuckerkonsum preiswert halbieren.

Viele Rezepturen funktionieren kochtechnisch gesehen auch mit der Hälfte der Zuckermenge gut.

Rhabarberkuchen glutenfrei Rezept

Variante für Gäste – maximal NORMAL, so viel ich eben kann, glutenfrei, nussfrei.

  • 30 ml Öl z.B. Rapsöl oder Olivenöl
  • 40 g Zucker
  • 3 Eier (zimmerwarm)
  • 50 g sehr feines Maismehl, (60 g, wenn das Obst sehr nass ist).
  • 1 Pack. Pudding Vanille
  • 3 g Backpulver

Eier trennen. Zucker und dem Eigelb cremig rühren, dann langsam das Öl zugeben. Die Stärke und das Maismehl und einen Teil der Rhabarberstückchen unterrühren.
Das Eiklar mit einer Prise Salz steif schlagen und vorsichtig unterheben.
Den Teig in eine kleine 25 cm x 20 cm mit Backfolie oder Backpapier ausgelegte Backform einfüllen, dann die restlichen Rhabarberstückchen möglichst gleichmäßig auf der Oberfläche verteilen.
Im vorgeheizten Ofen mit Ober- / Unterhitze für ca. 1 Stunde bei 180°C backen. (Umluft trocknet den Kuchen zu sehr aus.)
Am Ende mit Puderzucker bestreuen.

Kohlenhydrat reduziert – mit gemahlenen Nüssen, etwas üppiger, glutenfrei.

  • 60 g Olivenöl
  • 40 g Zucker
  • 4 Eier
  • 200 g gemahlene Haselnüsse (oder Mandeln)
  • 1 Esslöffel Kartoffelmehl (oder etwas Flohsamen, Rhabarber ist ziemlich nass).
  • 5 g Backpulver

Rhabarber - Nusskuchen

Eier trennen. Zucker und dem Eigelb cremig rühren, dann langsam das Öl zugeben. Die gemahlenen Nüsse und einen Teil der Rhabarberstückchen unterrühren.
Das Eiklar mit einer Prise Salz steif schlagen und vorsichtig unterheben.
Den Teig in eine kleine 25 cm x 20 cm mit Backfolie oder Backpapier ausgelegte Backform einfüllen, dann die restlichen Rhabarberstückchen möglichst gleichmäßig auf der Oberfläche verteilen.
Im vorgeheizten Ofen mit Ober- / Unterhitze für ca. 1 Stunde bei 180°C backen. (Umluft trocknet den Kuchen zu sehr aus.)

Haferkleie – Nuss-Kombination

  • 45 g Rapsöl
  • 15 g Olivenöl
  • 25 – 50 g Haferkleie
  • 150 g – 175 g Walnüsse, gemahlen. (Haferkleie und Nüsse sollten zusammen 200 g ergeben.)
  • 10 g Backpulver (Weinstein)
  • 40 – 60 g Zucker
  • 3 Eier

Rhabarber Nuss Haferkleie Kuchen

Das ist meine „es geht mir gut“ und ist lecker Variante.

Eier trennen. Zucker und dem Eigelb cremig rühren, dann langsam das Öl zugeben. Die gemahlenen Nüsse, die Haferkleie und einen Teil der Rhabarberstückchen unterrühren.
Das Eiklar mit einer Prise Salz steif schlagen und vorsichtig unterheben.
Den Teig in eine kleine 25 cm x 20 cm mit Backfolie oder Backpapier ausgelegte Backform einfüllen, dann die restlichen Rhabarberstückchen möglichst gleichmäßig auf der Oberfläche verteilen.
Im vorgeheizten Ofen mit Ober- / Unterhitze für ca. 1 Stunde bei 180°C backen. (Umluft trocknet den Kuchen zu sehr aus.)

Strikt vegan, entzündungshemmend, ohne raffinierte Zucker.

  • 150 g Haferkleie
  • 150 g Sojamilch
  • 40 g Rapsöl oder Walnussöl
  • Etwas Vanilleextrakt
  • 180 g Yaconwurzel, geschält. (ggf. Apfel oder Möhre)
  • Ca. 180 g Bananen, geschält.
  • 100 g Walnüsse, gemahlen.
  • 10 g Chiasamen
  • 10 g Flohsamen
  • 10 g Leinsamen
  • 5 -8 g Backpulver (Weinstein)

Rhabarber Nuss Haferkleie Kuchen

Alle Zutaten bis auf die Nüsse, Haferkleie und dem Rhabarber in einem Mixer oder mit einem Mixstab fein pürieren. Dann die Haferkleie und die Nüsse, zuletzt einen Teil des Rhabarbers unterheben.
Den Teig in eine kleine 25 cm x 20 cm mit Backfolie oder Backpapier ausgelegte Backform einfüllen, dann die restlichen Rhabarberstückchen möglichst gleichmäßig auf der Oberfläche verteilen.
Im vorgeheizten Ofen mit Ober- / Unterhitze für ca. 1 Stunde bei 180°C backen. (Umluft trocknet den Kuchen zu sehr aus.)
Am Ende mit Puderzucker bestreuen, sieht schöner aus, muss aber natürlich nicht sein.

Rhabarber Nuss Haferkleie Kuchen vegan meinKüchengarten meinKuechengarten Küchengarten

Diese Variante schmeckt noch leicht lauwarm am besten, und ja, ein ganz richtiger Kuchen ist das vielleicht nicht aber fast. Wenn es mir nicht so gut geht oder ich körperlich sehr beansprucht bin, dann ist das mein „Kuchen“.