Arbeit gibt es immer

Ein Zaun, mein Staketenzaun

[ :o) Werbung und Warenzeichen :o) ] Zäune, insbesondere Gartenzäune sind ein besonders Thema, sagen sie doch viel aus über die Menschen hinter dem Zaun.

Für die Einen ein Mittel zur Abgrenzung, für die Ängstlichen vermitteln sie ein subjektives Gefühl der Sicherheit und für mich symbolisieren sie einfach nur Unfreiheit. Ein Gefängnis für Augen, Geist und Seele.

Kastanienzaun Staketenzaun meinKüchengarten meinKuechengarten

Küchengarten trifft Garten.

Weshalb brauche ich dann einen Gartenzaun? Also ich wollte, benötigte und hatte keinen. 12 Jahre ohne und alles war gut. Leider füllt sich irgendwann jedes Baugebiet und auswählen kann man sich die Nachbarschaft nicht. Nachdem ich nun über den Winter die Hinterlassenschaften entfernt habe und …. es reicht, das ist mein Garten und kein Klo. Nein, ich habe nichts gegen Hunde, wir hatten selbst viele Jahre zwei Rabauken. Nur, einfach die Haustüre aufmachen und wer sich nicht eingemauert hat, ist selbst schuld?

Warum nun habe ich mich für einen Staketenzaun entschieden?

Wenn es ohne Zaun nicht geht, dann sollte dieser möglichst wenig an eine Strafanstalt erinnern. Ich liebe meinen Garten und bin gerne dort, man muss mich dort nicht einsperren. Außerdem wollte ich einen Zaun, welcher mit wenig oder noch besser ohne Pflege auskommt. Kastanienholz ist gute 20 Jahre auch ohne Behandlung haltbar und sowohl in der Herstellung als auch in der Entsorgung äußerst umweltfreundlich. Ein weiterer Vorteil ist, dass er relativ einfach auch ohne Bagger und Betonarbeiten aufgestellt werden kann. LINK : Bodenverdichtung bei Bodenwelten.de – Bundesverband Boden – ein Thema, welches einem engagierten Gärtner wie mir die Haare aufstellt.

Schweres Gerät sorgt für Bodenverdichtungen, die selbst nach Jahren noch Probleme machen können. Zitat: „Wenn die Bodenverdichtung nicht rückgängig gemacht wird, kann der frisch gepflanzte Bewuchs mit seinen Wurzeln nur wenig über den Rand der Pflanzgrube hinaus vordringen. Der Wurzelkörper bleibt klein und flach. Er wird dadurch besonders anfällig sowohl für Trocken- als auch Vernässungsschäden. Bodenlockerungen werden im Gartenbereich durch 30 bis 40 cm tiefes Umgraben, den Einsatz der Spitzhacke oder die Benutzung von Lockerungsgeräten durchgeführt, für die allerdings eine Zufahrtsmöglichkeit für einen Traktor erforderlich ist.“LINK : Gartenvorbereitung in Neubaugebieten bei der Gartenakademie Rheinland Pfalz

Betonfundamente sind relativ aufwendig und teuer, zudem sind viele Zaunkonstruktionen zur Montage durch Amateure nur wenig geeignet. Staketenzäune sind flexibel und in Kombination mit Einschraub-Bodendübeln einfach in der Handhabung und bieten insbesondere bei steinigen Böden eine relativ große Flexibilität.

Steine meinKüchengarten meinKuechengarten

Was man ausgräbt in Wiederverwendung oder Einfassungen kann man auch finden.

Mein Garten, Sandboden mit Steineinlagerungen, Aufwand für einen 20 m Staketenzaun – Kastanie 100 x 7,5 cm, 2 Personen, 2 Nachmittage für unter 500 Euro incl. Bodendübel, Pfosten und einigen Diagonalstreben zur Versteifung. Meinen Zaun und den langen Steinbohrer (war im Baumarkt leider so teuer) habe ich bei LINK : für alles was ich sonst nicht bekomme, amazon :) Werbung :) bestellt und die Bodendübel sind von hier :) Werbung :) immerhin gibt es die dort erheblich günstiger als in unserem Baumarkt. Die Pfosten 70×70 habe ich aber im Baumarkt mitgenommen.

Einschraub Pfostenhülse Erdanker Staketenzaun

Vorgehensweise:

  1. Den Bebauungsplan auf Vorschriften prüfen und mit den Nachbarn sprechen.
  2. Schnur spannen.
  3. Der Pfostenabstand sollte je nach geplanter Höhe des Zaunes nicht mehr als 150 cm betragen. Da ich „steinreich“ bin, habe ich den möglichen „Pfostenplatz“ mit einer Bohrmaschine und langem „preiswerten“ Steinbohrer vorgebohrt. Das erleichtert das gerade Einschrauben ganz erheblich und bei „Steinfunden“ gehe ich einfach 10 cm zurück. Dieses Vorgehen führt unter Umständen zu unregelmäßigen Pfostenabständen z.B. 150 – 140 – 150 -135 – 145 … erspart aber das Ausgraben und die damit verbundene Lockerung der Erde. Die Einschraubpfostenhülsen benötigen einen festen und möglichst gewachsenen Boden. Einschraub Pfostenhülse Erdanker Staketenzaun
  4. Wenn alle Pfostenanker eingedreht sind, werden die Pfosten mit der Wasserwaage ausgerichtet und mit stabilen Schrauben befestigt.
  5. Zaun abrollen, dehnen, aufrichten, straffen und an den Pfosten festklemmen. Man kann den Zaun entweder mit speziellen U-Nägeln am Draht befestigen oder mit mehreren VA2 Schrauben an den Staketen festschrauben.
  6. Ich benötige einen „temporären“ Ausgang, daher haben wir eine Art „Einhängemodul“ gebastelt. Natürlich kann man auch eine Türe bauen, aber für gelegentliche „Öffnungen“ ist das völlig ausreichend.