expressKüche

Warmer Kartoffel – Grünkohlsalat á la Küchengarten

Grünkohl, Orangen, Mandeln und Kartoffeln klingt nach Winter und der Winter ist jetzt vorbei und der Frühling startet durch. Nur zu ernten gibt es in vielen Gärten noch nicht viel. „Warum nicht ein „ich bin schon fast ein Frühlingsgericht“? Bunt und frisch, den Winter sieht man erst auf den zweiten Blick!

Grünkohl Kartoffel Garnelen SalatAuch wenn mal die eine oder die andere Komponente überwiegt – eating the rainbow – ist ein großer Schritt für mehr Gesundheit und lecker ist es auch. Mein Küchengarten gibt eigentlich für jeden Tag etwas her, ich habe akzeptiert, dass mein Garten die Komponenten vorgibt und ich die Rezeptur eben variiere.
Im Rahmen einer „Entzündungshemmenden Ernährung“ ist Fleisch ein seltener Gast und überhaupt bin ich sehr sparsam bei Produkten tierischer Herkunft und wenn es denn Tiere zu essen gibt, dann möglichst ökologisch verträglich. Klar auch Bio ist bei weitem nicht perfekt und auch Naturland nicht immer verfügbar. Warum Bio-Garnelen LINK : WELT.de „Die lange Reise der deutschen Edel-Shrimps“

Für zwei Personen als Hauptmahlzeit:

  • 400 g Kartoffeln, festkochend
  • Salz
  • 400 g Grünkohl Knospen und jungen Austrieb.
  • 1 große Bio-Orange, gründlich waschen und anschließend die Hände waschen. (LINK : NDR 2017 – Chemireste auf Schalen)
  • 1 Packung Bio-Garnelen (ca. 200g)
  • 1 Esslöffel Kichererbsenmehl
  • Etwas Rapsöl zum Anbraten.
  • 30 g Mandelstifte
  • Winterheckenzwiebel oder Frühlingszwiebel

Dressing:

  • Etwas Knoblauchsrauke, besonders lecker sind die jungen Triebspitzen (oder Schnittknoblauch, Bärlauch oder Knoblauch).
  • Einige Blätter der Türkische Rauke (oder Rukola).
  • Rote Melde
  • Saft einer Orange
  • 3 EL Apfelessig oder Zitronensaft.
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 Esslöffel Walnussöl

Grünkohlblüten Zackenschote Rauke Knoblauchsrauke

Zubereitung:

  1. Garnelen aus dem Tiefkühler holen und auspacken.
  2. Die Kartoffeln waschen und im Dampfgarer garen. Gesünder ist es die Kartoffel erst nach dem Garen zu schälen und in Scheiben oder mundgerechte Würfel zu schneiden. (Für Eilige – die Kartoffeln schälen in ca. 5 – 7 mm dicke Scheiben schneiden und dann im Dampf garen.)
  3. Den Grünkohl waschen und abtropfen lassen.
  4. Alle Kräuter waschen, trockenschleudern und schneiden.
  5. Orangen schälen, ich entferne das „Weiße von Orangen“ grundsätzlich nicht, halbieren und in Scheiben schneiden. Wie ich schon bei (Erbsengnocchi mit Sesam auf Chicoree-Orangensalat) erklärt habe: „Das Mesokarp (das Weiße etwas bittere unter der Schale) enthält insgesamt die „wertvolleren“ Inhaltsstoffe. Vitamin C, Bioflavonoide und Ballaststoffe.
  6. Orangensaft, mit Essig (oder Zitronensaft), Salz, Pfeffer verrühren. Dann das Öl gut unterrühren und die vorbereiteten Kräuter dazu geben.
  7. Den Grünkohl nass in eine Mikrowellen taugliche Schüssel geben, abdecken und für ca. 1 Minute in die Mikrowelle geben.
  8. Die noch warmen Kartoffeln, den warmen Grünkohl zusammen mit dem Kräuterdressing in eine Schüssel geben, vorsichtig vermengen, beiseite stellen und etwas ziehen lassen.
  9. Dann die angetauten Garnelen mit lauwarmen Wasser abspülen und mit Zellstoff trocknen und falls noch nicht durch den Hersteller geschehen, den Darm entfernen (ich entferne den Darm immer).
  10. Pfanne erhitzen, darin die Mandeln leicht anrösten, beiseite stellen.
  11. Etwas Öl in die noch warme Pfanne geben, die Garnelen gleichmäßig mit Kichererbsenmehl bestäuben und bei mäßiger Temperatur in der Pfanne garen, die Frühlingszwiebel dazu geben, einmal wenden und mit Salz und Pfeffer abschmecken. (Garzeit ist kurz, nicht totbraten.)
  12. Den Salat abschmecken, man kann sich bei Kartoffeln mit den Gewürzen leicht verschätzen, auf den Tellern anrichten und die Garnelen darauf verteilen.
  13. Die Mandeln zurück in die Pfanne geben, einmal umrühren und auf den Garnelen verteilen.

UND es schmeckt auch ohne Tier. Für die vegane Variante die gerösteten Mandeln auf die Orange geben, auch sehr lecker.

Grünkohl Kartoffel Salat

meinkuechengarten.tips

kommentieren bei google+

kommentieren bei twitter

Grünkohl Knospen Garten Gemüse Küchengarten Aussaat Mai Juni

Einfach Grünkohl und das Beste kommt noch