Gesundheit

Einmal Entspannung pur – Rottal Terme Bad Birnbach

Bewegung in warmen Thermalwasser ist für mich der Inbegriff für Entspannung und Wohlgefühl. Leider sind viele Thermen nur noch eine Art trendiges Spaßbad.

Wer XL oder XXL bevorzugt sollte besser gleich 20 Minuten weiterfahren nach Bad Füssing, da gibt es gleich drei größere Thermen. LINK — Bad Füssing

Wer es XXL und besonders schick und erlebnisreich mag ist wahrscheinlich in der Therme Erding gut aufgehoben. LINK — Therme Erding

Wenn aber Entspannung und Gesundheit im Vordergrund stehen und Wellness nicht nur als Synonym für viel Kosmetik dienen soll, dann ist die Birnbacher Therme die richtige Wahl. Die Geräuschkulisse erfreulich zurück genommen, die Anlagen überschaubar, kleinteilig und doch vielseitig und bewegungsfreundlich. Im Winter meine Lieblingstherme für einen perfekten Start ins neue Jahr.

Egal ob Regen oder Schnee, keine Ausrede – im Obergeschoss findet sich ein kleiner Aktivgarten mit Ergometern und kleinem Geräteparcour – JEDER darf und es kostet nichts extra!

Warum einen Badetag nicht mit 30 Minuten auf dem Fahrrad beginnen?

Und sonst? Klar gibt es warmes Wasser und natürlich auch viele Saunen.

Die Therme ist in drei Hauptbereiche unterteilt.

Therapiebad (Zutritt ab 15 Jahre oder mit Rezept)

  • Außenbecken 26-28 Grad, Entspannungsbecken 35 Grad mit Grotte, Wasserfall usw. , Heißwasser-Entspannungsbecken 40 Grad, Kneippbecken 17-40 Grad, Schwimmbecken 33 Grad
  • Innenbecken 5 Therapiebecken 32 Grad, Rundbecken 36 Grad, Luftsprudelbecken 33 Grad, Dampfbad, Ruheräume und Liegen AUSREICHEND!! …
  • Cafe
  • Physiotherapie

Thermenwelt Vitarium für alle

  • Thermenbach mit sanften Strömungszonen 33 Grad, Gartenanlagen, Kaskadenbecken 36 Grad, Kneipptretbecken 15 Grad, Bewegungsbecken 34 Grad, Schwimmbecken 24-26 Grad
  • Gradierwerk
  • Aktivgarten
  • Alphaliegen
  • Kosmetik-Angebot
  • AUSREICHEND Liegen, Handtuchhalter und RUHERÄUME!!
  • Textilsauna 85 Grad
  • Regensauna (Dampfbad 42-45 Grad) mit Gewitter zu festen Zeiten
  • Grotte der Sinne – Dampfbad 48 Grad
  • Salzwasserlagune 12% Sole und 35 Grad
  • Chrysantibadehalle mit einzelnen kleinen Becken 36 Grad
  • Internetcafe
  • Restaurant (flexibel und auch für extraEsser)

Saunawelt Vitarium (Zutritt ab 15 Jahren oder am Freitag, Familientag)

  • Salzsteingrotte 55 Grad
  • Ruheraum mir Wasserbetten
  • Kräutersauna 60-65 Grad
  • Dampfpyramide 48 Grad 100% Luftfeuchtigkeit incl. periodischen Peelingangeboten
  • Thermensee 32 Grad
  • Kristallsauna 90 Grad
  • Zirbensauna 55-60 Grad
  • Trockensauna 85 Grad
  • Polaris Finnensauna 100 Grad – Selbst-Aufguss-Sauna !!
  • Lehmsauna 85 Grad Außenbereich
  • Priessnitzbad ? Dampfbad mit kalten Regen und Schneefall zu festen Zeiten
  • Physiotherm-Infrarot-Stube
  • Ausschwimmbecken mit Hebelift 36 Grad, Entspannungsbecken mit Massagedüsen 34 Grad
  • Tauchbecken 16-18 Grad
  • Eisbrunnen
  • Whirlpool 38 Grad
  • Fasstauchbecken
  • Bistro

Nicht schlecht für eine Therme der kurzen Wege.

Gelenkschmerzen – warm oder kalt?

Wenn die Gelenke schmerzen – die einen schwören auf warm die anderen auf kalt – also, was nun? Was hilft wirklich?

Ganz klar, kalt und warm sind perfekt und können prima helfen. Der Punkt ist nicht warm oder kalt, sondern was wann!

Kälte kann helfen bei akuten Entzündungen, Verstauchungen, Prellungen, Schwellungen und Blutergüssen. Je zeitiger und konsequenter die Kühlbehandlungen mit Coolpack oder Eiswürfeln erfolgen, desto rascher setzt die Linderung ein. Wärmebehandlungen bei akuten Entzündungen sind nicht nur unangenehm, sondern in der Regel auch schmerzverstärkend, also kontraproduktiv.

Nicht immer kann man sicher unterscheiden ob Schmerzen aus einem entzündlichen oder degenerativen Prozess oder aus einer Kombination aus beidem hervorgehen. Man kann aber davon ausgehen, dass ein entzündlicher Prozess vorliegt, falls eine Kältebehandlung die Schmerzsituation verbessert. Solange dies der Fall, ist es besser auf Wärmeanwendungen zu verzichten.

Wärme wirkt sich positiv auf chronische Gelenkschmerzen aus. Hier sind Fangopackungen oder auch heiße Bäder oder Saunabesuche überaus wohltuend.

Wer sich nicht sicher ist,  der sollte zuerst die Kälte testen. Ist man sich immer noch nicht sicher dann besser den Arzt um Rat fragen.

Wenn es zwickt und zwackt, bei Müdigkeit, Erschöpfung, Verspannung und Dauerstress, Schafstörungen oder Muskelschmerzen – immer einen Versuch wert gute und gesunde Ernährung, Bewegung und relaxen in angenehmer Atmosphäre!

Alles klar, dann ab in die Therme!  LINK – Rottal Terme Bad Birnbach

Kategorien:Gesundheit

Tagged as: