meinEssen

Marzipan – Kartoffeln

Do it Yourself  – Marzipan, zuckerreduziert. 

Industrie – Marzipanrohmasse besteht im besten Fall aus 54% Mandeln, Zucker, Wasser, Invertzuckersirup und Ethylalkohol.

Traditionelle Rezeptur:

  • 200 g Mandeln ganz und blanchiert, alternativ gemahlene Mandeln (ca. 57%)
  • 150 g Puderzucker
  • 2 Esslöffel Rosenwasser

Marzipan anders:

  • 250 g Mandeln ganz und blanchiert, alternativ gemahlene Mandeln (ca. 70%)
  • 60 g Apfelringe (keine Chips) nicht geschwefelt.
  • 50 g Stevia Zucker (50% reduziert)
  • 2 Esslöffel Wasser oder Rosenwasser (alternativ 2 Mispeln)

Apfelringe in einer Küchenmaschine sehr fein zerkleinern.
Mandeln mahlen, anschließend alle Zutaten zusammen in die Küchenmaschine geben und auf niedriger Stufe zu einem homogenen Teig verarbeiten.

Marzipan zuckerreduziert selbst herstellen

Anschließend in einer Tüte für einen Tag ziehen lassen.

Marzipan – Kartoffeln

  • Ceylon Zimt

Marzipan auf die Arbeitsplatte geben. Eine große Rolle formen und in Stücke schneiden, dann zu Kugeln formen und in eine Schüssel geben. Die Marzipankugeln in eine Schüssel geben, mit Zimt bestreuen, dann die Schüssel schwenken – fertig.

Marzipan zuckerreduziert selbst herstellen

Stevia Zucker

Stevia – Zucker, ist eine Haushaltszuckermischung, mit der sich recht gut backen läßt. Ich habe bereits einige Zuckeralternativen ausprobiert und entweder schmecken sie mir einfach nicht, sind gesundheitlich deutlich bedenklicher, haben ungünstige backtechnische Eigenschaften oder sind deutlich teurer wie z.B. Kokosblütenzucker.

Erythrit schmeckt für mich merkwürdig, problematischer ist aber, dass mir davon schlecht wird. Fruchtzucker gilt als ungünstig für die Leber (Verdacht Fettleber zu begünstigen) außerdem wirkt er ungünstig auf das Sättigungsgefühl. Birkenzucker (Xylit) kann zur Erhöhung der Harnsäurewerte führen und damit Gichtanfälle auslösen. Ich habe schon immer niedrige Harnsäurewerte, so wäre Birkenzucker eigentlich kein Problem für mich, einen Nutzen sehe ich aber auch nicht.

Stevia-Zucker wird oft aus einer Mischung mit Erythrit hergestellt, ich benutze ausschließlich Stevia Zucker von Sweet Family (Nordzucker um die 2,50 € im Supermarkt, 500 g entsprechen 1000 g Haushaltszucker). Dieser „Zucker“ ist fein und geschmacklich neutral. Ich nutze ihn als perfekten Puderzucker-Ersatz wo immer ich mit reduzieren der Gesamtzuckermenge bzw. Ersatz durch natürliche Zutaten wie Datteln, Yacon-Saft oder Rosinen usw. nicht weiter komme (25 g Zucker pro Tag sind nicht so viel).

Stevia-Zucker

 

Kategorien:meinEssen

Tagged as: , , , ,

2 replies »