expressKüche

Kiwi – Eis mit Basilikum und Minze

Manchmal bin ich ganz schön grün und oft habe ich lust auf Eis. Ja, ja wir haben gelernt ein Eis ist immer süß und oft auch fett. Für mich nicht, Süßes macht mich bei Hitze oft nur noch durstiger. Mir ist dann eher nach kühl und frisch, so auf der Terrasse … an einem heißen Tag und nach einem leckeren Essen.

Basilikum und Minze gibt es jetzt im Küchengarten zur Genüge und der Tiefkühler beginnt zu platzen. Spätestens jetzt muss alles aus der Vorjahresernte raus. Ich brauche Platz für Neues. Im Gegensatz zu den üblichen großfruchtigen Kiwi, reifen die Kiwiberry oder Minikiwi ab September am Strauch. Sie sind glattschalig, schmecken deutlich intensiver und eignen sich sehr gut zum Einfrieren.

Da ich den Tiefkühler zum Gefrieren nutze benötigt dieses Rezept mindestens 5 – 6 Stunden Vorlaufzeit – auf der anderen Seite perfekt – man kann die Komponenten, wann immer man Zeit und „Ernte“ hat vorbereiten. Bei akutem „ich brauche jetzt ein Eis“ Bedarf einfach ganz „frisch“ durch die Maschine lassen. Das dauert nur wenige Minuten und mein Entsafter ist so leiste, da fühlt sich niemand, auch kein Gast gestört.

  • Basilikumblätter, ggf. auch Blüten
  • Minze Blätter (Krauseminze)
  • 2 – 3 Stängel Petersilie
  • 150 – 200 g Schafmilchjoghurt 1,5 % Fett (selbstgemacht) alternativ gekaufter Schafmilchjoghurt oder abgetropfter Sojadrinkjoghurt
  • 3 – 4 Esslöffel Yaconsirup (meinKuechengarten.tips) alternativ Reissirup und etwas Zitronensaft
  • 300 – 350 g gefrorene Kiwiberry, alternativ geschälte handelsübliche reife Kiwi
  • 50 g Wasser

Ich habe bewusst keine Mengenangabe zu Basilikum und Minze gemacht. Je nach Sorte und Jahreszeit reicht der Geschmack der Kräuter von mild bis sehr intensiv. Meine Empfehlung wäre je zwei bis drei Stiele richten, probieren und abschmecken. Mein Entsafter verfügt über einen speziellen Einsatz für gefrorene Desserts, da ich keine selbstkühlende Kompressor-Eismaschine besitze, nutze ich diesen ausgiebig.

Zubereitung:

  1. Zuerst die Kiwiberry waschen und einfrieren, alternativ Kiwi schälen, in grobe Stücke schneiden und einfrieren.
  2. Die Kräuter, den Yaconsirup (alternativ den Reissirup + Zitronensaft), den Joghurt und das Wasser in einen hohen Becher geben und mit einem Mixstab oder Mixer ganz fein pürieren.
  3. ABSCHMECKEN, es sollte kräftig aber nicht übertrieben nach Minze oder Basilikum schmecken.
  4. Die Flüssigkeit in eine Silikon – Eiswürfelform geben und für ca. 4 – 5 Stunden einfrieren.

Zur Fertigstellung die gefrorenen Kiwi und Basilikum-Eiswürfel abwechselnd in den Entsafter mit Frozen-Dessert-Einsatz geben. Es wird ein fruchtiges und cremiges Eis, welches auch am nächsten Tag noch sehr gut schmeckt, dann aber mindestens 10 Minuten vor dem Servieren aus dem Tiefkühler nehmen.

Basilikum Minze Kiwi Eis

Falls Du Dich für meinen Entsafter – Slow Juicer – interessierst – auf meiner Partner – Seite findest unten einen Link zur Bezugsquelle meines Entsafters.