meinEssen

Cremiges Kichererbsen – Yacon – Möhren Curry

Nachdem ich durch meine Aquafaba – Versuche mit ausreichend Kichererbsen versorgt bin –  klar – es gibt was mit Kichererbsen zum Abendessen! Ich musste auch dringend die letzten Möhren ernten. Die Möhren hatten bereits mit dem ersten Austrieb begonnen. Austreibende Möhren schmecken nicht mehr und werden auch holzig. Da ich das Möhrengrün gerne im Smoothie mag, verpflanze ich die „Kümmerlinge“ auf die Beete, welche erst später zum Einsatz kommen z.B. für Tomaten.

(kuh-, weizen- und glutenfrei, vegan)

Für ca. 2 – 3 Portionen:

• vorgegarte Kichererbsen
• Möhren
• Yacon – sorgt für eine leichte Süße
• Frühlingszwiebel
• 300 – 500ml Sojamilch (oder irgendeine andere Milch oder Milchersatz)
• 2 – 4 Teelöffel Currypaste
• 2 – 3 Teelöffel Reismehl ( für die Einbrenne)
• etwas Pflanzenöl
Ggf. Salz und Chili

Zubereitung:
Gemüse putzen, schälen und zerkleinern. Gemüse mit wenig Öl in einer großen Pfanne anschwitzen und mit dem Reismehl abstäuben. Dann die Currypaste zugeben, gut durchrühren und wenn das Reismehl angegangen ist, mit Milch oder Pflanzenmilch ablöschen und noch einmal durchrühren.

Einmal kurz aufkochen, fertig. Sollte die „Soße“ zu dick geworden sein, zusätzlich Milch oder Milchersatz zugeben, ist sie zu flüssig einfach etwas einreduzieren lassen. Reismehl ist sehr viel gutmütiger als Stärke und klumpt in der Regel auch nicht. Ggf. mit Salz und Chili abschmecken.

Als Beilage 2 Cups Hirse oder Reis aus dem Reiskocher.

Möhre und Beete im April nach dem Wiederaustrieb im zweiten Jahr. 2016 hatte ich diese im 10 l Eimer „geparkt“.

 

 

Kategorien:meinEssen

Tagged as: , , , ,